______
______
______



Excellence in Corporate Finance.

F-Gas-Verordnung und Förderungen für Prozesskälteanlagen

(01-08-18)


Die EU-Verordnung für fluorierte Treibhausgase (Nr. 517/2014) rief eine Verschärfung der Situation bei Anlagen zur Prozesskälteerzeugung hervor. Um die Kriterien der Verordnung erfüllen zu können, entsteht oft ein Investitionsbedarf bei betroffenen Anlagen.

Investitionen für die Anschaffung, Umstellung und Optimierung von Prozesskälteanlagen auf Basis alternativer Kältemittel wie CO2, Ammoniak, etc. sowie Kältemittel mit einem GWP (Global Warming Potential) bis zu 150 sind derzeit grundsätzlich förderfähig.

Auch der Einsatz von Kältemitteln im Bereich ab 151 bis zu 1500 GWP birgt unter Erfüllung zusätzlicher Auflagen potentiell die Möglichkeit zur Förderung.

Da mit dem näher rückenden Stichtag 01.01.2020 das Verbot von Kältemitteln mit einem GWP >=2500 zur Wartung von Kälteanlagen in Kraft tritt, kann das Fortbestehen des Förderschwerpunkts ebenfalls zeitlich begrenzt sein. Wir empfehlen daher geplante Investitionen zeitnah anzuberaumen um eine Förderung für die Investition beanspruchen zu können.

Ein Überblick über die zu erwartenden Förderungssätze für den Austausch und Optimierung von Bestandsanlagen bzw. der Anschaffung von Neuanlagen ist nachstehend aufgeführt:

  • Förderung in Höhe von 30% bei GWP bis 150

  • Förderung in Höhe von 20% bei GWP >150 bis <=1500

  • +5% für Klein- und Mittelbetriebe bei Eignung für EU-Kofinanzierung

  • Begrenzt mit 450€ pro eingesparter Tonne CO2-Äquivalent

Die m27-Gruppe stellt bei der Beantragung dieser Förderungen (WICHTIG: Antragstellung vor Bestellung!) den kompetenten Ansprechpartner dar. Wir können auf rund 90 erfolgreiche Förderanträge für Prozesskälteanlagen allein in den letzten 18 Monaten zurückblicken und besitzen daher besonders viel praktische Erfahrung.

Unsere Spezialisten gewährleistenen eine frühzeitige Abschätzung des tatsächlichen Förderpotentials und eine dadurch bestmögliche technische Umsetzung Ihres Projektes hinsichtlich der erforderlichen Kriterien und erzielbaren Einsparungen sowie umfassende Unterstützung bei der Antragstellung und der Endabrechnung bei der KPC.
 
Dies ist fundamental für eine erfolgreiche Förderung und kann zur Nachhaltigkeit Ihrer Investitionen einen wichtigen Beitrag leisten.

Falls Sie weitere Informationen speziell für Ihre Investition benötigen, nehmen Sie Kontakt mit dem m27-Berater Ihres Vertrauens auf