______
______
______



Excellence in Corporate Finance.

KLIEN-Energieforschung: 6. Ausschreibung noch bis 01. April 2020 geöffnet

(31-01-20)


Das Energieforschungsprogramm des Klima- und Energiefonds ist ein zentrales Instrument zur Umsetzung der Energieforschungsinitiative von #mission2030 – Die österreichische Klima- und Energiestrategie. Es stärkt die internationale Position Österreichs als Energieinnovationsland.

Der Schwerpunkt dieser Ausschreibung liegt auf Digitalisierung. Im Fokus stehen digitalisierte Technologien, die eine zeitnahe Umsetzung in marktrelevante Innovationen versprechen. Von besonderer Bedeutung ist die Berücksichtigung des Exportpotenzials der Ergebnisse.

Ausschreibungsschwerpunkte

Datenerzeugung, -bereitstellung und -auswertung
Ziel ist die (Weiter-)Entwicklung von Sensoren, Methoden, Verfahren und Algorithmen, um eine effiziente Datenerzeugung, -bereitstellung und -auswertung für die Digitalisierung des Energiesystems zu ermöglichen

Beispielsweise können folgende Aspekte im Vorhaben behandelt werden:
  • Sensoren für energierelevante physikalische Größe
  • Interoperable Datenmodelle und Schnittstellenprotokolle
  • Datenhaltungs- und Datenqualitätsmanagementkonzepte
  • Echtzeitanalyse und -datenverarbeitung
  • Präventive Instandhaltung, Lebensdaueroptimierung und Remote Diagnostics

Digitalisierung integrierter regionaler Energiesysteme
Ziel ist die Entwicklung resilienter Energiesysteme auf Basis moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sowie eine umfassende informationstechnische Vernetzung aller Elemente des Energiesystems.

Beispielsweise können folgende Aspekte im Vorhaben behandelt werden
  • Machine Learning für Effizienzsteigerungen im Betrieb von Energienetzen durch bessere Modelle und Vorhersagen
  • Machine Learning im Kontext von Energy Communities
  • Machine Learning und Edge Computing im (elektrischen) Energiesystem
  • IKT Sicherheit und Resilienz des Energiesystems

Digitalisierung industrieller Energiesysteme
Ziel ist die Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz industrieller Anwendungen durch Digitalisierung und Automatisierung sowie die Flexibilisierung von Industrieprozessen hinsichtlich der Einbindung ins Energiesystem.

Beispielsweise können folgende Aspekte im Vorhaben behandelt werden
  • Modellbasierte Gesamtoptimierung industrieller Energie- und Produktionssysteme
  • „Digital Twins for Production“ für energietechnische Komponenten und Systeme
  • Einbindung des Digital Twins in industrielle Automatisierungslösungen
  • Visualisierung von komplexen Systemen und Daten

Vorhaben zur Förderung müssen sich prioritär auf einen der beschriebenen  Ausschreibungsschwerpunkte beziehen, können aber auch mehrere dieser Schwerpunkte ansprechen. Die Projekte müssen signifikante technologische Fortschritte in zumindest einem der Schwerpunkte erreichen.

Fördersumme:

Für die Energieforschungsausschreibung steht ein Budget von rund 5 Mio. Euro an Fördermitteln vom Klima- und Energiefonds zur Verfügung.

Förderquote

  • Sondierung: 50 bis 80 %
  • Kooperatives F&E Projekt: 35 bis 85 %

Förderhöhe

  • Sondierung: max. 200.000
  • Kooperatives F&E Projekt: 100.000 bis max. 2 Mio.

Einreichtermin

Projektanträge sind bis spätestens 01.04.2020, 12:00 Uhr einzubringen.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den m27 Berater Ihres Vertrauens