______
______
______



Excellence in Corporate Finance.

Go International - finanzielle Unterstützung beim KMU-Instrument Antrag

(05-04-18)

Internationale Finanzinstitutionen und die Europäische Union finanzieren jährlich Projekte mit Milliardenvolumen. Um Mittel aus diesen Töpfen zu erhalten, ist ein umfangreiches Einreichungsprozedere erforderlich, das Ressourcen bindet und einschlägiges Know-how verlangt.

Holen Sie sich deshalb Know-how im internationalen Projektgeschäft durch eine geförderte Beratung oder Schulung von Mitarbeitern zu Ausschreibungen der EU sowie internationaler Finanzinstitutionen. Diese geförderte Beratungsleistung soll österreichischen Unternehmen beim aufwändigen Einreichungs- und Abwicklungsprozedere effektive Hilfestellung leisten.

So gibt es 50 % Kofinanzierung (max. 6.000 Euro) der angefallenen Kosten für die Beratungsleistungen durch ein unternehmensexternes Beratungsunternehmen im Bereich internationales Projektgeschäft.

Voraussetzungen:
  • Antragsberechtigt sind alle Unternehmen, die entweder aktive Mitglieder der Wirtschaftskammern Österreichs oder der Kammern der Architekten und Ingenieurkonsulenten (Ziviltechniker) sind und deren Produkte/Dienstleistungen österreichische Wertschöpfung haben (Richtwert: max. 75% Importanteil).


  • Die De-Minimis Regelung ist zu beachten (max. EUR 200.000 in den letzten drei Steuerjahren)


  • Das Verbot der Mehrfachförderung (siehe Richtlinie und Antragsformular) ist zu beachten.

ACHTUNG: Aufgrund des großen Interesses wird das Budget der WKO für den Beratungs-Scheck für international finanzierte öffentliche Projekte im Rahmen des go-international Programms bald ausgeschöpft sein. Anträge sollten sobald als möglich gestellt werden damit sie sich 50% der Beraterkosten für Förderanträge im KMU-Instrument zurück holen können.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unseren Experten Herrn Javier Calvet-Stoffel BA (Tel.: +43 533 10 90 - 22; javier.calvetstoffel@m27.eu).