______
______
______



Excellence in Corporate Finance.

Das war ... Internationale Innovationen - Förderungen und Finanzierung

(27-11-17)


Mehr als 60 interessierte Besucher haben sich bei unserer Veranstaltung am vergangenen Dienstag im Forum Mozartplatz über die zahlreichen internationalen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten informiert.

Die Veranstaltung setzte einen besonderen Fokus auf die spanisch-österreichische Kooperation. So kamen die Einleitungsworte von der „Wirtschafts- und Handelsabteilung der Spanischen Botschaft" und der „Spanisch-Österreichischen Unternehmervereinigung“, die beide das Ziel verfolgen, die Wirtschaftsbeziehungen zwischen diesen beiden Ländern zu unterstützen.

Zu Beginn der Veranstaltung zog Herr Christian Frey von der FFG als Nationale Kontaktstelle für KMU in Horizon 2020 eine Zwischenbilanz über den Erfolg des KMU-Instruments in Österreich. Außerdem gab er einen Überblick über die wichtigsten Änderungen die es ab 2018 im KMU-Instrument geben wird. Der nicht rückzahlbare Zuschuss dieser Förderung beträgt 70% mit einem Maximalbetrag von 2,5 Mio. EUR.

Ganz im Sinne der spanisch-österreichischen Kooperation war einer der Gastredner Herr Eric Fiklocki, der als Innovation Process Manager bei unserem Partner der Firma Inspiralia in Madrid tätig ist, dem erfolgreichsten Unternehmensberater bei der Antragstellung an das KMU-Instrument. Er präsentierte einige Case Studies und erläuterte die Gründe für den Erfolg im KMU-Instrument.

Im Anschluss daran stellte Frau Marie-Katharine Traunfellner von der FFG das bilaterale „Eureka Programm Spanien-Österreich“ vor. Dabei werden marktnahe Kooperations-projekte von Unternehmen über die nationalen Grenzen hinaus unterstützt und in Form nicht rückzahlbarer Zuschüssen gefördert. Der nicht rückzahlbare Zuschuss dieser Förderung beträgt bis zu 60%.


Nach einer kurzen Kaffeepause referierte Herr Mayrhofer von der Wirtschaftskammer Wien welche verschiedenen Möglichkeiten der Förderung es für die Antragstellung für Internationale Projekte gibt. Vor allem gab er Details über die Anbahnungsförderung zur Antragstellung von EU Projekten, die 50% der Beraterkosten (mit maximal 6.000.- EUR) abdecken kann.


Außerdem gab Frau Dögl aus der Förderabteilung der Wirtschaftsagentur Wien im Anschluss einen Überblick über die Änderungen und Neuigkeiten die es im Bereich Förderungen der Stadt Wien ab 2018 für Innovation und Kooperation geben wird.

Zum Abschluss stellte Herr Roland Gehbauer, Leiter des Erste Bank Gründer Center & Förderservice, die Instrumente zur Finanzierung von innovativen Projekten vor.

Abschließend fanden noch individuelle Einzelgespräche statt, bei denen die Interessenten die Gelegenheit hatten mit den Experten ganz konkret ihre Ideen, Projektvorhaben und aktuelle Innovationstätigkeiten zu besprechen. 

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz besonders bei allen Vortragenden und Unterstützern für die gelungene Veranstaltung und freuen uns bereits auf das nächste Treffen.

Die einzelnen Präsentationen des informativen Vormittags stellen wir natürlich gerne zur Verfügung, bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie Interesse an diesen Unterlagen haben.

Unter folgendem Link finden Sie die Fotos der Veranstaltung: Fotos


 


Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte Frau Mag. Andrea Moritz unter T +43 (1) 5331090-71 oder andrea.moritz@m27.eu