______
______
______



Excellence in Corporate Finance.

EIC Accelerator Pilot


Das KMU-Instrument wurde Mitte 2019 durch den EIC Accelerator Pilot abgelöst. Durch den EIC Pilot wurden die wichtigsten EU-Instrumente zur Innovationsförderung vereint. Dazu gehören neben dem KMU-Instrument, Fast Track to Innovation, Future and Emerging Technologies und die Horizon-Preise. Es gibt einige wesentliche Änderungen die das in den EIC Accelerator Pilot umbenannte KMU-Instrument betreffen.

Maßgebliche Veränderungen:

  • Einführung von Blended Finance Maßnahmen im Accelerator Programm (Grants und Equity)

  • Neue Förderinstrumente (Pathfinder, Accelerator), die geplanterweise auch ab 2021 im neuen Horizon Europe Rahmenprogramm zum Einsatz kommen werden

  • Accelerator:
    • Von früher Kommerzialisierungsphase zur Markteinführung und Scale-up
    • Finanzierung von Innovationen, die noch nicht vom Markt getragen werden können
    • Einführung von ‚Blended Finance‘
    • Equity-Komponente ist optional (für Antragsteller). Die übrigen Projekte sind weiterhin ‚Grant only‘ bis zu maximal 2,5 Mio. Euro Fördersumme

  • Das KMU Instrument Phase 1 wird nach dem 3. Cut Off Date 2019 (5. September) nicht mehr fortgesetzt

  • Der vierte Call des KMU Instruments Phase 2 (Oktober 2019) ist bereits mit Equity Option

  • Die Gewichtung der Evaluationskriterien Excellence, Impact und Implementation wird gleich verteilt (je 1/3)

  • Der Ablauf der Evaluierung ändert sich bei Blended Finance: Externe Evaluierung, Einladung der bestgereihten 10% der Unternehmen zum Interview nach Brüssel, Due Dilligence und Vertragsunterzeichnung.

Der EIC Accelerator Pilot fördert risikoreiche Innovationsprojekte, die für die antragstellenden Unternehmen mit einem großen Potenzial zur Steigerung des Wachstums und der Wettbewerbsfähigkeit verbunden sind. Dieses Potenzial muss im Projektantrag durch einen strategischen Businessplan und einen ersten Kommerzialisierungsplan belegt werden.

Voraussgesetzt wird, dass der Antragsteller bereits zu Projektbeginn einen funktionsfähigen Prototyp entwickelt hat, was einen TRL 6 (Technology Readyness Level) entspricht. Ziel des Accelerators ist die Umsetzung des Innovationsprojekts sowie ein weiter ausgearbeiteter Businessplan mit einer detaillierten Kommerzialisierungsstrategie (inklusive Finanzplan) für die neu entwickelte Idee.

Die Förderquote beträgt 70 % aller projektbezogenen förderfähigen Kosten, die im Rahmen des Innovationsprojekts generiert werden. Der Richtwert für die Förderung pro Maßnahme liegt zwischen 0,5 und 2,5 Millionen Euro. Optional ist die Mischfinanzierungsoption (Blended Finance) wählbar, bei der neben der nicht-rückzahlbaren Zuwendung durch den EIC Fund noch Beteiligungskapital von bis zu 15 Millionen Euro zur Verfügung gestellt wird.

Der Accelerator Pilot hat 2020 folgenden Cut Off Dates:

  • 08.01.2020
  • 18.03.2020
  • 19.05.2020
  • 07.10.2020

Aus organisatorischen Gründe sollten mind. 12 Wochen Vorlaufzeit vor einem Cut Off Date eingeplant werden um eine bestmögliche Betreuung gewährleisten zu können.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Experten